Metformin sollte 48 Stunden vor der Operation abgesetzt werden.

 

Metformin

Metformin ist ein Medikament zur Behandlung von Diabetes (nicht insulinabhängiger Zuckerkrankheit, Diabetes mellitus Typ 2).
Eine schwerwiegende Nebenwirkung von Metformin, die im Rahmen einer Narkose auftreten kann, ist die sogenannte Laktatazidose. Unter Laktatazidose versteht man die Übersäuerung des Blutes durch Milchsäure (Laktat). Eine Laktatazidose, die auf eine Metformin-Behandlung zurückzuführen ist, ist mit einer hohen Sterblichkeit von bis zu 30 Prozent behaftet.
Daher sollte Metformin 2 Tage vor einer Operation abgesetzt werden.
Bitte Informieren Sie sich vor einer Operation bei Ihrem Hausarzt oder Diabetologen, ob bei Ihnen eine Diabetesbehandlung mit metforminhaltigen Medikamenten durchgeführt wird. Bitte teilen Sie dem Anästhesisten bei dem Narkosegespräch detailliert Ihre Medikamente mit, damit Komplikationen vermieden werden können.
Folgende Medikamente enthalten unter anderem Metformin:
Diabetase, Glucophage, Mediabet, Meglucon, Mescorit, Met, Metfogamma, Thiabet, Biocos, Diabesin, Glucobon, Siofor, Metformin-ratiopharm, Metformin-Stada und andere Generika

 

 

 
Medizin & Ästhetik | Alte Börse | Lenbachplatz 2a | 80333 München | Tel.: +49.89.51567963 | Email: