Die Versorgung von Knochenbrüchen im Gesichtsbereich setzt ein hohes Maß an chirurgischer Erfahrung voraus.

 
Beitragsseiten
Knochenbrüche im Gesichtsbereich
index
Alle Seiten

Daher empfehlen wir eine ausführliche körperliche Untersuchung ergänzt durch eine Röntgendiagnostik; teilweise sind konventionelle Röntgenaufnahmen ausreichend, teilweise ist eine Schichtbildgebung (z.B. Computertomographie) zur Abklärung von Knochenbrüchen im Gesichtsbereich erforderlich.

Die Versorgung von Knochenbrüchen im Gesicht ist eine filigrane chirurgische Technik, die viel Erfahrung des Operateurs voraussetzt. Die Frakturversorgung erfolgt in der Regel in Vollnarkose. Bei der Operation werden die Gesichtsschädelknochen zunächst in die ursprüngliche korrekte Position gebracht. Die Stabilisierung erfolgt dann mittels Osteosyntheseplatten (aus biokompatiblem Titan) über minimal-invasive Zugänge. Die Größe der Platten ergibt sich aus den zu erwartenden Belastungen des gebrochenen Knochens. Auf diese Weise werden die Funktion und Ästhetik wiederhergestellt. Wir sind spezialisiert auf die Operation von Kiefer- und Geichtsknochenbrüchen. 

Obwohl die Titanplatten biokompatibel sind empfehlen wir dennoch nach abgeschlossener Knochenheilung die Entfernung (je nach Bruchform nach 6 - 12 Monaten).

Knochenbrüche im Gesicht sollten immer primär, d.h. innerhalb der ersten Tage versorgt werden. Die sekundäre Korrektur von in Fehlstellung verheilten Frakturen mit konsekutiver Asymmetrie im Gesichtsbereich oder den genannten funktionellen Störungen ist wesentlich schwieriger und benötigt in der Regel eine computerassistierte navigierte Operation.

Die operative Versorgung von Gesichtsknochenbrüchen erfolgt durch uns persönlich entweder in der Hauptabteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Paracelsusklinik München oder in einer unserer Kooperationskliniken. Ihre individuelle Betreuung erfolgt vom Beginn der Behandlung bis zum Ende sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich persönlich durch uns.

Da wir ein Kompetenzzentrum für navigationsgestützte, computer-assistierte Operationen  sind, verwenden wir diese Technik bei Bedarf sowohl im Rahmen der primären Wiederherstellung als auch bei in Fehlstellung verheilten Brüchen.

Jederzeit stehen wir Ihnen für Ihre Fragen im Rahmen eines persönlichen Gespräches zur Verfügung um individuell auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Es geht um Ihr Gesicht.

Weitere Leistungen: Korrektur von Kieferfehlstellungen (Dysgnathien) Medizin & Ästhetik München



 
Medizin & Ästhetik | Alte Börse | Lenbachplatz 2a | 80333 München | Tel.: +49.89.51567963 | Email: