Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können Tumore frühzeitig erkannt werden. Das verbessert die Heilungschancen.

 
Beitragsseiten
Tumorscreening der Mundhöhle und der Gesichtshaut
Seite 2
Alle Seiten

Auch nach erfolgreicher Tumorbehandlung haben die betroffenen Patienten statistisch gesehen ein erhöhtes Risiko, dass der Tumor wieder auftritt oder sich im Verlauf Metastasen (Tochtergeschwülste) ausbilden können. Daher ist die Nachsorge ein wichtiger Baustein jeder Tumorbehandlung.

Im Rahmen der Nachsorge sollten regelmäßige klinische Untersuchungen und in größeren Abständen auch bildgebende Kontrollaufnahmen erfolgen. Sofern im Rahmen der Tumornachsorge eine erneute Haut- oder Schleimhautveränderung oder vergrößerte Lymphknoten auffallen, muss abgewogen werden, ob eine Probenentnahme mit histologischer Diagnosesicherung erfolgen sollte. Hierfür sollte für jeden Patienten ein individuelles Konzept erstellt werden.

Wir stehen Ihnen als spezialisierte Mund-, Kiefer und plastische Gesichtschirurgen mit jahrelanger Erfahrung jederzeit gerne beratend zur Verfügung.



 
Medizin & Ästhetik | Alte Börse | Lenbachplatz 2a | 80333 München | Tel.: +49.89.51567963 | Email: