Eine Kinnkorrektur verändert das gesamte Gesichtsprofil.

 

Kinnkorrekturen

Das Kinn trägt in erheblichem Maße zu Ihrem Gesichtsprofil bei. So wird ein vorstehendes Kinn von unseren Mitmenschen eher als maskulin, ein zurückliegendes Kinn eher als feminin wahrgenommen.

Sofern sich Ober- und Unterkiefer in einer regelrechten Position zueinander befinden, kann eine Veränderung des Gesichtsprofils durch eine isolierte Korrektur der Position des knöchernen Kinns erfolgen, die individuell ihrem Gesicht angepasst wird. Es handelt es sich in der überwiegenden Anzahl der Fälle um eine ästhetische Operation.

Das Kinn kann nach erfolgter Lösung des Knochens unmittelbar unter den Zahnwurzeln des Unterkiefers individuell in allen drei Dimension des Raumes bewegt werden. So kann das Kinn symmetrisch in das Gesichtprofil eingepasst und/ oder verlängert oder verkürzt werden. Anschließend erfolgt die Fixierung der gewünschten Situation mit biokompatiblen Titanschrauben und/oder Miniplatten. Eine Animation zum Behandlungsablauf finden Sie hier.

Die Operation wird vom Mund aus durchgeführt, so dass keine sichtbaren Narben entstehen. Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose, und je nach Ihrem Zustand und Wünschen kann der Eingriff tagesstationär oder im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthalts erfolgen. Die regelmäßigen Nachsorgen erfolgen persönlich durch uns. Die Fäden werden nach circa 10 Tagen entfernt. 

Gerne stehen wir Ihnen zur Erstellung eines individuellen Konzepts zur Verfügung.

 
Medizin & Ästhetik | Alte Börse | Lenbachplatz 2a | 80333 München | Tel.: +49.89.51567963 | Email: