Mit einer durchschnittlichen Überlebensdauer von über 20 Jahren können Zahnimplantate in den meisten Fällen als eine permanente Versorgung angesehen werden. Zahnimplantate Medizin & Ästhetik München

 

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Keramik oder Titan, die verloren gegangene oder nicht vorhandene Zähne ersetzen. Zahnärztliche Implantate haben sich seit Jahrzehnten bewährt und sind eine ästhetische sowie lang andauernde Möglichkeit, die Kaufunktion wiederherzustellen.

 

Wie werden die Implantate eingesetzt?

Die Materialien sind zu 100% biokompatibel. Es können einzelne, aber auch alle Zähne des Ober- und Unterkiefers mit Implantaten ersetzt werden. Zahnimplantate werden in einem chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingegliedert. Dafür muss ein ausreichendes Knochenangebot vorhanden sein. Üblicherweise ist der Eingriff bei örtlicher Betäubung möglich, auf Wunsch kann dieser auch im Dämmerschlaf oder in einer kurzen Vollnarkose erfolgen.

Um die Stabilität und den langfristigen Halt der Implantate gewährleisten zu können, müssen diese fest im Knochen einheilen. Das dauert in der Regel zwischen 3 – 6 Monaten und ist abhängig von den individuellen Knocheneigenschaften des Patienten sowie der Lage des jeweiligen Implantates.

Im Oberkiefer ist bei schwächerer Knochensubstanz eine längere Zeit zum Einheilen notwendig. Danach müssen die Implantate in einem kleinen chirurgischen Eingriff freigelegt werden. Nach circa zwei Wochen kann dann der Zahnarzt die Zahnkronen auf den Implantaten anfertigen.

In einigen Fällen ist das Knochenangebot des Kiefers nicht ausreichend, um direkt die Implantate einzugliedern. Für ein ausreichendes Knochenvolumen, muss zuerst ein Knochenaufbau durchgeführt werden. Sofern ein Aufbau notwendig ist, erfolgt dieser in der Regel 3 – 6 Monate vor der Implantation.

Unter solchen Umständen ist es möglich, dass Sie Ihren endgültigen Zahnersatz erst ein Jahr nach Behandlungsbeginn also nach dem Einsetzen Ihrer Zahnimplantate tragen können. Als ästhetische Zwischenlösung kann Ihnen von Ihrem Zahnarzt ein provisorischer Zahnersatz angefertigt werden. Die durchschnittliche Überlebensdauer von zahnärztlichen Implantaten beträgt heutzutage bei guter Mundhygiene über 20 Jahre, wenn Sie von einem Spezialisten für Zahnimplantate wie in unserer Praxis in München gesetzt wird. Eine Animation für das Einsetzen eines Zahnimplantats finden Sie hier

 

Ihr Ansprechpartner für Zahnimplantate in München

Die Eingliederung von Implantaten im Ober- und Unterkiefer bedarf einer chirurgischen Ausbildung und Erfahrung. Die Zahnimplantate werden nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen konstruiert und aus hochwertigen Materialien gefertigt. Der Ersatz durch Implantate ist daher teurer als der herkömmliche Zahnersatz. Die Krankenkassen erkennen diesen Eingriff nicht als Regelleistung an und kommen daher nicht für die Kosten der Behandlung auf.

Gerne stehen wir Ihnen für ein Beratungsgespräch über Ihre Zahnimplantate in München in unserer Praxis zur Verfügung.

 

 

 

 

 
Medizin & Ästhetik | Alte Börse | Lenbachplatz 2a | 80333 München | Tel.: +49.89.51567963 | Email: